Curling

Curling ist eine Wintersportart, die auf einer Eisfläche von zwei Manschaften mit je vier Spielern gespielt wird. Ziel des Spiels ist es, die Curlingsteine so zu platzieren, dass sie Punkte bringen. Die Mannschaft mit den meisten Punkten gewinnt.

Das Curling-Match

Jedes Spiel umfasst mehrere Durchgänge, die so genannten "Ends". Je nach Wettbewerb werden acht oder zehn Ends gespielt. Die Maximaldauer beträgt 75 Minuten pro Mannschaft. Wird diese Zeit überschritten, hat die entsprechende Mannschaft verloren, unabhängig vom Spielstand.
Pro End platziert jeder Spieler zwei Steine, so dass sich am Ende sechzehn Steine im Spielfeld befinden. Anschließend wird gewertet und auf die andere Richtung gespielt.

Spielfeld und Spielmaterialien beim Curling

Das Spielfeld ist circa 5 Meter breit und 55 Meter lang. Es ist durch verschiedene Linien aufgeteilt, die vor allem als Hilfslinien zur Orientierung dienen, aber auch beispielsweise die Gültigkeit von Spielzügen bestimmen. An jedem Ende des Spielfeldes befinden sich vier Kreise. Der äußere Kreis umschließt das so genannte "Haus" (house). Nur Steine, die am Ende eines Durchgangs im Haus liegen, können Punkte bringen. Dazu müssen sie näher am Zentrum liegen, als der bestplatzierte Stein des Gegners. Das Zentrum wird durch den innersten Kreis umschlossen. Durch die Kreise werden zwei Ringe gebildet, die farblich markiert sind. Die Markieren innerhalb des Hauses dienen aber nur dazu, die Entfernungen besser einschätzen zu können. Gespielt wird mit Curlingsteinen, die nicht ganz zwanzig Kilo wiegen und einen Griff aufweisen. Sie bestehen üblicherweise aus Granit und haben eine konkave Form, so dass die Auflagefläche gering ist und sie gut über das Eis gleiten. Die Steine rotieren um die eigene Achse und gleiten nicht gerade, sondern in einer Kurve. Neben Steinen werden auch Besen benötigt. Durch das Wischen mit den Besen kann die Bahn der Steine beeinflußt werden, so dass sie weiter gleiten und die Bahn gerader wird. Außerdem werden beim Curling besondere Schuhe benötigt.

Die Mannschaft beim Curling

Die Spieler eines Teams haben verschiedene Bezeichungen und unterschiedliche Aufgaben. Kapitän ist der Skip, der die Taktik vorgibt und normalerweise als letzter seine Steine spielt. Die Spielstrategie spielt beim Curling eine entscheidende Rolle.